24 Jan
2017 by Phil

Wie Soundeffekte gemacht werden


Knapp 7-Minuten-Doku darüber, wie die Soundeffekte für Filme gemacht werden. Keine Sci-Fi Pewpewpew-Effekte, sondern natürliche Geräusche, die wir so gar nicht als Soundeffekte wahrnehmen, sondern völlig als selbstverständlich interpretieren. Wird wohl nicht für jeden Film alles neu gemacht, da mittlerweile irgendwo wohl eine riesige Sounddatenbank existiert, aber trotzdem. Irgendwann musste dieses galoppierende Pferd mal aufgenommen werden.

via

24 Jan
2017 by Phil

Geschälte Avocado-Hälften


Ja, ich gebe es zu. Ich esse einen Apfel eher, wenn er mir in kleine Schnitze serviert wird. Ich esse Rüebli eher, wenn sie in kleinen Stangen fix fertig zum dippen bereit stehen. Ich esse lieber drei, vier Mandarinenschnitze als eine ganze Mandarine, die ich zuvor schälen musste.
Aber trotzdem: Eine Avocado zu schälen, halbieren, Kern entfernen und dann so in eine Verpackung zu stecken: Das geht zu weit. Das ist, als würde man eine Banane schälen, und die geschälte Banane dann in Kunststoff verpacken und so verkaufen.
Wenn mir der Aufwand, eine Avocado zu halbieren zu gross ist, dann lass ich es halt einfach sein und warte darauf, bis jemand neben mir grad mal eine Avocado halbiert und ich dann die andere Hälfte für mich beanspruche. Aber tja, soweit sind wir nun halt schon. Wir entfernen die natürliche Hülle und stecken die Avocado in eine künstliche Hülle.
Hätte ich jemals gedacht, dass ich hier mal etwas über Früchte schreiben würde? Nein, ist jetzt aber halt passiert. Ich hab ja auch schon über Küchensiebe berichtet, von dem her…
via

23 Jan
2017 by Paula

Coole Onlineshops mit ausgefallenen Sortimenten

Der Onlinehandel ist in den letzten Jahren immer wichtiger geworden. Der B2C und C2C (Business to Customer und Customer to Customer)-Markt wächst in der Schweiz zwar nicht mehr, hat sich aber auf einem Niveau von knapp über 95 Milliarden Franken pro Jahr eingependelt. Die Gründe dafür sind ziemlich klar: Onlinehändler haben quasi 24 Stunden am Tag „geöffnet“ und bei ihnen einzukaufen ist zudem sehr bequem, da man das Sofa gar nicht erst verlassen muss. Statt also auf der Suche nach einem bestimmten Artikel durch mehrere Läden zu hetzen und es am Ende vielleicht gar nicht zu finden, reichen ein paar Klicks aus – im Netz ist eigentlich alles verfügbar.
Ein paar coole Onlineshops, die Produkte anbieten, die man so sonst nicht findet, möchte ich euch hier kurz vorstellen.

World of Sweets

Naschkatzen jeden Alters kommen bei World of Sweets voll auf ihre Kosten. Das Angebot des Norderstedter Versands zeichnet sich durch eine gigantische Vielfalt aus. Die aktuellen Sortimente von allen führenden Süßwarenherstellers bekommt ihr dort genauso wie „Retro-Süßigkeiten“, mit denen ihr euch sofort in eure Kindheit zurückversetzt fühlt. Außerdem gibt es spezielle Schmankerl für jeden Anlass – ob Milka-Herzen zum Muttertag oder Genitalien aus Schaumzucker für einen Junggesellenabschied. Wenn ihr also ein ausgefallenes Geschenk sucht oder einfach selbst auf Süßkram steht, seid ihr auf dieser Seite genau richtig.

Gourmondo

Dieser Onlineversand hat sich, wie am Namen unschwer zu erkennen ist, auf hochwertige und außergewöhnliche Speisen und Getränke spezialisiert. Gesundes zum Frühstück, kleine Knabbereien, butterzartes Fleisch oder Käse in allen Variationen – wenn ihr es liebt, nach Herzenslust zu schlemmen, ist dieser Shop fast schon eine Offenbarung. Da sie Produkte, die ihr dort findet, wie gesagt durch die Bank sehr hochwertig sind, eigenen sie sich auch prima als Geschenk.

Geschenkidee

Nicht jeder freut sich über essbare Geschenke. Wenn ihr auf der Suche nach einem Präsent seid, aber keine Ahnung habt, was es genau werden soll, solltet ihr mal bei geschenkidee vorbeisurfen. Hier findet ihr garantiert eure geschenktechnische Erleuchtung. In verschiedenen Kategorien tummeln sich zahllose Ideen, die selbst den Unentschlossensten inspirieren und dem Beschenkten garantiert Freude bereiten. Viele der Geschenke könnt ihr außerdem gravieren lassen, um ihnen eine ganz persönliche Note zu verleihen.

Cool Stuff

„Eigentlich alles“ ist kein Musikgeschmack – diesen Satz habt ihr sicher schon gehört. Stellt euch allerdings jemand die Frage, was man bei coolstuff.de kaufen kann, sind diese beiden Worte die einzig mögliche Antwort. Eine schier unerschöpfliche Auswahl an Kostümen, Spielwaren oder technischen Spielereien könnt ihr euch genauso liefern lassen wie Küchengeräte oder Wohnaccessoires. Die komplette Produktpalette hier aufzulisten würde den Rahmen leider grandios sprengen – schaut am besten einfach mal selbst vorbei.

Das ärgerliche Problem mit den Versandkosten

All diese Shops haben allerdings eine Gemeinsamkeit, die für uns Schweizer auf den ersten Blick sehr ärgerlich ist: Sie haben ihren Sitz alle in Deutschland. Das ist an sich noch nicht ärgerlich, allerdings gehört die Schweiz eben nicht zur EU, und dementsprechend sind die Versandkosten sehr hoch. Für den Onlineimport ist das natürlich nicht besonders förderlich, denn auch wenn ihr ein Schnäppchen findet, trüben diese Kosten eure Freude meist recht schnell.
Abhilfe kann – zumindest für die Schweizer, die in der Ecke Basel – Zürich wohnen – der Dienstleister mypaketshop.com schaffen. Dort könnt ihr euch registrieren und Bestellungen aus dem EU-Ausland nicht an eure Heimatadresse, sondern an den in Bad Säckingen ansässigen Shop liefern lassen. Dort könnt ihr sie dann einfach abholen – und euch so eine Menge Geld sparen.

18 Jan
2017 by Phil

Wenn Lego nicht mehr genug ist: Achterbahn-Bausatz mit 2 Mio Teilen für in den Garten


Ich hab ja jetzt den Lego Technic Schaufelbagger fertig und auch von den SpaceRails hab ich das grösste Ding schon gemacht. Was kommt also als nächstes?
Genau, der “Vorgarten Achterbahn 2.14 Mio.-teiliger Bausatz“. Ist zwar unter der Kategorie “Geschenke zum 18. Geburtstag”, aber für sowas fühl ich mich jetzt noch jung genug.
Vor allem möchte ich aber den “Versand in 24 Stunden” und das “100 Tage Rückgaberecht” ausprobieren….
via

17 Jan
2017 by Phil

Life Accordion To Trump


Man kann ja von Trump halten was man will, aber so irgend eine Steilvorlage fürs Internet wird wohl des öfteren mal dabei rausschauen. Immerhin das.

via

16 Jan
2017 by Phil

Einradfeuerdudelsackspieler mit Darth Vader Maske und Schneeschaufel


Der “Unipiper” geistert immer wieder mal mit einem neuen Video im Netz rum. Mit der Schneeschaufel und somit sehr passend zu dem, was da draussen gerade abgeht, stell ich den jetzt auch mal hier rein.
Einrad + Schottenrock + Darth Vader Maske + Dudelsack + Feuerwerfer + The Imperial March + SCHNEESCHAUFEL!

via

13 Jan
2017 by Phil

Smash Mouth – All Star. Mit nur einer Note (C)


Man muss sich echt anstrengen, um diese Version bis zum Schluss zu hören. Auch wenn man schon bald merkt, dass das hier jetzt wirklich so monoton weitergeht, erwartet das Ohr trotzdem immer wieder mal einen Tonwechsel. Doch der kommt einfach nicht. Nie.

Wieso jetzt gerade dieser Song in so eine C-Only-Version gesetzt wurde, weiss ich doch auch nicht. Fänds jetzt aber noch wünschenswert, noch andere Tracks in dieser Art anhören zu können. Hörst du, Internet?
via

10 Jan
2017 by Phil

Einen festgefrorenen Vogel befreien


Vor kurzem war mal Thema, ob Enten im Teich auch anfrieren können (können sie). Jetzt ist dieses Video aufgetaucht. Es zeigt einen kleinen Raben Habicht Jungschwan Specht Whatevervogel, der tatsächlich an einer Metallstange angefroren ist. Irgend ein Typ hat den dann glücklicherweise gefunden und ihm geholfen.

So, jetzt weiss ich auch wie das geht.
via