28 Aug
2015 by Phil

Intensiver Sri Lanka Ferienfilm

LovingLanka
Loving Lanka ist ein fast schon ein bisschen zu intensiver Ferienfilm. Hätte ich jedoch die Ausrüstung, Zeit und Tools würde ich aber genau auch zu denen gehören, die so einen richtigen BAM-IN-YOUR-FACE Ferienfilm machen würde. Vollbild empfohlen:

via

26 Aug
2015 by Phil

Darth Vader + Daft Punk = Darth Punk

Darth Punk
Der Sound groovt, die “Story” ist leider Lame. Ist aber alles sowieso nur zweitrangig, denn das Video hat fucking STYLE! Dancefloor Discolights everywhere!

via

20 Aug
2015 by Phil

Cookoo 2 Smartwatch – Guter Ansatz, schlecht umgesetzt

Vor einigen Monaten habe ich mir meine erste Smartwatch gekauft. Die Cookoo 2.
CookooWatch

Design

Im Gegensatz zu den gängigen Smartwatches gefällt mir, dass sie “echte” Zeiger hat und auch inaktiv als normale Uhr funktioniert. Nicht wie eine Apple oder Android watch, die einfach nur ein schwarzer Fleck am Handgelenk sind, wenn gerade kein Bild angezeigt wird. Design ist natürlich Geschmackssache, aber ich finde die Cookoo 2 durchaus ansprechend. Wenn man bedenkt, dass die Uhr aber nur reduzierte Smartwatchfunktionen besitzt, ist sie doch eher etwas zu gross geraten (etwa dieselbe Grösse wie die LG Watch Urban). Hier im vergleich zu meiner bisherigen Touch-Uhr:
CookooVsTissotTouchIst also schon am obersten Limit.

Akkulaufzeit

Ein grosser Vorteil der Cookoo 2: Sie hat keinen Akku, sondern wird mit zwei Batterien betrieben: Eine CR2032 für die Smartwatchfunktionalitäten und eine zweite für die Zeigeruhrzeit. Die Batterie soll zwischen 6 und 12 Monaten halten, je nach Benützung. Ist natürlich schon praktisch, wenn man die Uhr nicht jede Nacht aufladen muss.

Funktionalitäten

  • Notifications
  • Anzeige des Anrufers
  • Play/Pause/Skip Music
  • Foto auslöser
  • Activity Tracker
  • Hintergrundbeleuchtung, Vibration, Datum

Eigentlich genau das was ich brauche. Ich habe nicht vor, auf meiner Uhr eine Nachricht zu verfassen oder mit der Uhr zu reden um irgendwelche Aktionen durchzuführen. Die Musiksteuerung ist super, um mal einen unerwünschten Track zu skippen ohne das Handy zücken zu müssen.
Es reicht mir völlig zu sehen, wer mir eine Nachricht gesendet hat und was die ersten paar Wörter der Nachricht sind. So kann ich entscheiden, ob ich das Handy zücken muss oder nicht. Da kommt jetzt aber das Problem:

Was scheisse ist

Notifications sind super, aber die Absenderinformationen so wie Vorschautext gibts nur für SMS. Wer zum Teufel schreibt heutzutage noch SMS? Bei Whatsapp oder E-Mail erscheint einfach das entsprechende Notification-Icon auf der Uhr. Das nützt überhaupt nichts, denn wenn eine Nachricht reinkommt, merke ich das meistens auch schon auf dem Smartphone. Wenn ich auf der Uhr keine weiteren Infos über die Nachricht habe, bin ich gezwungen das Handy zu zücken – also dasselbe, wie wenn ich keine Smartwatch hätte.

Des weiteren werden nur spezifische Notifications angezeigt. Google Inbox wird nicht erkannt. Ich habe dem Support im Mai geschrieben und mir wurde gesagt, die Entwickler arbeiten daran. Jetzt ist der August bald vorbei und es gibt noch immer kein Update. Wenn es so schwierig ist, notifications von neuen Apps in die Watch-App zu integrieren, dann zeugt das definitiv von ziemlicher Bastelarbeit.

Fazit

Mit der derzeitigen App-Version meiner Meinung nach unbrauchbar (ausser der music skip Funktion). Es hat zwar noch eine Activity-Tracker Funktion, welche ich aber nicht aktiviert habe. Ich traue den Entwicklern nicht zu, dass die das wirklich gut hingekriegt haben.
Sobald eine neue Version verfügbar sein sollte, die auch Whatsapp und Inbox kann, werde ich meine Meinung gerne revidieren. Bis dahin ist es wie der Titel schon sagt: Guter Ansatz, schlecht umgesetzt und daher momentan nur beschränkt brauchbar.

17 Aug
2015 by Phil

Anstehen für Comics

WaitForComiket
Es war wieder Comiket (Comic Marcet) in Tokyo. Das ist scheinbar so beliebt, dass die Leute da auch gerne mal stundenweise anstehen. Da das Übernachten vor Ort scheinbar nicht mehr erlaubt ist, kommen die grössten Fans halt eben mit dem ersten Zug. Das sieht dann so aus:

Und auch die ersten müssen dann wohl noch eine Weile warten und schön anstehen. Das funktioniert auch prima und ist irgendwie auch noch nett anzusehen (ab 1:24 wirds langsam hell)

Die beiden Videos sind nicht von diesem Jahr, aber man kann ruhig davon ausgehen, dass sich da nicht viel verändert hat.
via

16 Aug
2015 by Phil

Siro-A bei America’s Got Talent

Siro-A
Ja, ich weiss. Talentshows und so ist eigentlich nicht etwas, das man noch promoten sollte. Aber es geht mir ja nicht um die Show selbst, sondern um die Gruppe “Siro-A”, welche ich vor über einem Jahr hier mal erwähnt habe.
Seither hat sich die Truppe wohl extrem weiterentwickelt und ist zu einer “technodelic dance group” geworden, die sich durchaus sehen lassen kann. Ich mag es den Jungs gönnen, dass sie es weiter gebracht haben als einfach bei mir in einem Blogpost zu erscheinen (was ja schon viel Wert ist) und von mir aus dürfen sie diese Talentshow auch gerne gewinnen.

via

13 Aug
2015 by Phil

Kyoto und so

Der goldene Tempel in Kyoto muss natürlich besucht werden…
GoldenTemple

Bambus gibts in Kyoto auch.
Bambus

Generell sieht man in Japan schon noch viel Grün.
Grün

Generell sieht man in Japan schon noch viel Rot.
RoteTore

Abends ist es in Kyoto eher gemütlich mit weniger Neonlichtgeblinke als in Tokyo.
KyotoUfer

StrasseInKyoto

Dafür ist der Bahnhof umso moderner. Inkl. Treppe die als Bildschirm gebraucht werden kann:
BahnhofTreppe

Da war auch noch so ein Umzug. Scheinbar berühmt genug, dass die Leute die Arbeit unterbrechen und mit dem Handy vom Büro aus Fotos schiessen:
Umzugswagen

Mit dem Zug gings schnell nach Nara. So Lokalzüge sind dann schon nicht mehr ganz so modern wie der Shinkansen.
Loki

Loki2

In Nara gabs so ein kleines Loch in einem Holzpfahl. Wenn man da durchkommt, hat man ein glückliches Leben oder so. War ziemlich lustig zuzuschauen wie sich da die Leute durchquetschen:
Durchkriechen

Bambi isst Metallkette
BambiKette

12 Aug
2015 by Phil

Saffti – Frisch geschlachtetes argentinisches Rind für den Hund

(Welches Hundefutter hat das schon!)
Saffti - frisch geschlachtetes Rind
1970: Frisch geschlachtet mit deftiger Sosse.
2015: Bioglutenfrei mit zartseidigem Geschmack für ein schönes Fell.

via

10 Aug
2015 by Phil

Sushibüsi

SushiBüsi
Grösstenteils konnte ich mich recht gut zusammenreissen und habe nur wenig unnötiges WTF-Zeugs in Japan gekauft. Grösstenteils…